Informationen zur Sonnenfinsternis

**** WICHTIG ****
Bei der Betrachtung der Sonnenfinsternis muss eine geeignete Schutzbrille getragen werden, da sonst die Augen beschädigt werden können. Normale Sonnenbrillen sind nicht ausreichend!

Einfach erklärt
Bei einer Sonnenfinsternis wandert der Mond vor der Sonne vorbei und verdeckt dadurch für einen Betrachter auf der Erde die Sonne. Der Mond steht also genau zwischen Sonne und Erde und wirft seinen Schatten auf die Erde. Dies kann nur bei Neumond geschehen und wenn einige andere Voraussetzungen erfüllt sind. Je nachdem, ob man im Halbschatten oder im Kernschatten des Mondes steht, kann man eine partielle oder totale Sonnenfinsternis beobachten.

Der besondere Augenblick
Da der Kernschatten nur ein paar hundert Kilometer breit ist, kann die totale Sonnenfinsternis jeweils nur an bestimmten Orten der Erde beobachtet werden und natürlich nur, wenn der Himmel nicht von Wolken bedeckt ist. Im Bereich des Halbschattens ist die Finsternis nur partiell zu sehen.

Bei der totalen Verdunkelung – die nur wenige Minuten dauert – kann die Helligkeit der Sonne fast so weit sinken wie in einer Vollmondnacht. Der Tag wird also für einen Moment buchstäblich zur Nacht, Vögel verstummen, Blumen schließen ihre Blüten und Sterne und Planeten können sichtbar werden. Kein Wunder, dass Menschen von diesem Moment fasziniert sind.


Links
Weitere lesenswerte Informationen zu diesem Thema finden Sie zum Beipiel unter:

www.sonnenfinsternis.org
nasa.gov
www.calsky.com


zurück